Historisches Zentrum

Das Historische Zentrum der Stadt Remscheid umfasst neben dem Deutschen Werkzeugmuseum organisatorisch auch das benachbarte Stadtmuseum „Haus Cleff“ (das ehemalige Heimatmuseum) sowie das im nahegelegenen Gebäude Hastener Straße 100-102 befindliche frühere Stadtarchiv.

Das „Haus Cleff“ ist der älteste Bestandteil des Historischen Zentrums. Erbaut in den Jahren 1778/79 von den Gebrüdern Hilger war es lange Zeit im Besitz der Werkzeugkaufleute Cleff, wodurch es auch seinen heutigen Namen erhielt. Das repräsentativ gestaltete Gebäude verbindet Stilmerkmale des bürgerlichen Rokokos mit den Formen der Schwarz-weiß-grünen Farbpalette der bergischen Bauweise. Innen bieten sich verschiedene Ansichten auf eine scheinbar gerade erst von den Bewohnern verlassene, großbürgerlich-bergische Wohnkultur mit einer vollständig eingerichteten Küche aus der Zeit um 1800, einem Zinnkabinett und einer umfangreichen Sammlung von Gemälden und anderen Arbeiten Johann Peter Hasenclevers (Düsseldorfer Malschule 1810-1853). Ein weiterer wichtiger Schwerpunkt ist die Ausstellungseinheit mit ausführlichen Informationen zu Leben und Werk des richtungweisenden Gestalters bildstatistischer Zeichen und sozialkritischen Grafikers Gerd Arntz (1900-1988), die auch viele seiner wichtigsten Werke im Original zeigt.

Im Gebäude Hastener Straße 100-102 (ursprünglich eine Schlittschuhfabrik) befindet sich das Archiv der Stadt Remscheid. Dort befinden sich die archivierten Verwaltungsakten der Stadt Remscheid und der bis 1929 selbständigen Städte Lennep und Lüttringhausen. Außerdem laden viele alte Fotos, Karten, Plakate und Pläne, alte Zeitungen sowie eine Bibliothek Geschichtsinteressierte dazu ein, nach Herzenslust zu schmökern und zu recherchieren.

www.werkzeugmuseum.orgLogo Werkzeugmuseum

×
×
×